Arbeit

Labyrinthbuch

Buchlabyrinth

Das Labyrinthbuch ist während des Workshops „Artists As Independent publishers“ entstanden. Es ist ein Leporello, das mit Handsatz und Holzschnitt bedruckt ist.

Durch einen spiralförmigen Zuschnitt, lässt das Leporello sich nicht geradlinig öffnen, sondern es „geht um die Ecke“, ändert seine Leserichtung. Es wird zum Labyrinth. Ähnlich den ersten Einweglabyrinthen. Es setzt sich nicht nur in seiner Form mit dem Thema Labyrinth auseinander. Es sind Bilder zu sehen, die das Labyrinth in seiner Struktur und seiner Representation im (pop-)kulturellen Bildgedächtnis aufgreifen.Da sind Jack Nicholson aus „The Shining“ aber auch Minotaurus und ein Umriss der Insel Kreta.

Die Texte im Labyrinthbuch setzen sich mit dem Ursprung des Labyrinthmythos und der Idee von Raum auseinander und sind dem Buch „Das Labyrinthische“ von Jan Pieper entliehen, abgewandelt und frei umgesetzt.