Katrin von Maltzahn

Katrin von Maltzahn

„In ihren Arbeiten geht Katrin von Maltzahn Fragen nach dem Verhältnis von Abstraktion und Gegenständlichkeit  nach. Ihre Werke zeigen eine Welt aus Zeichen, Systemen und Zeichenmaschinen – die sich unter der Hand der Künstlerin  aus der gewohnten Ordnung befreien. Sie betätigt sich als eine Art Übersetzerin, die den Bereich zwischen Bedeutung und  Rhetorik, Recherche und chaotischem Zufall zu ihrem Handlungsraum macht und die Lesbarkeit der Welt als Aufforderung  zum produktiven Missverständnis versteht.“

Zur Lehre
Kunst heute benutzt ein weites Feld von Medien und Strategien. Begriffe wie Original und Kopie lösen sich auf.  Internet und Social Media führen neue Wege der Interaktion und Realitätswahrnehmung ein. Der Computer dient seit  langem als Skizzenbuch. Er ist selbstverständliches und stilbildendes Werkzeug. Natürlich ist auch Verzicht und Abwendung  davon möglich – als bewusste künstlerische Entscheidung. Im Unterricht interessiert mich zum einen die Weiterentwicklung  der Zeichnung und Malerei mit ihren eigenen Mitteln – das bedeutet, die stetige Suche nach neuen und individuellen  Bildlösungen in Bezug zur Gegenwart. Zum anderen verfolge ich immer konstruktiv–kritische Auseinandersetzungen mit den künstlerischen Ausdrucksformen und Inhalten. Welche Konsequenzen haben die Formen unserer heutigen Realitätswahrnehmung für die Kunst? Was können relevante Inhalte und Fragestellungen sein? Was macht ein gutes  Werk zeitlos – oder zeitspezifisch? Welche ästhetischen und gestalterischen Eigenschaften kennzeichnen Zeichnung und  Malerei heute? Wann sind sie unausweichlich an Pinsel, Farbe, Stift gebunden und wo gibt es Überschneidungen oder  Wechselspiele mit anderen Ausdruckformen?

Klasse für Zeichnung/Malerei 
Als meine zentrale Aufgaben betrachte ich die Unterstützung der Studierenden bei der Entwicklung ihrer individuellen  künstlerischen Sprache sowie ihrer künstlerischen Anliegen. Meine Lehre im Rahmen der Klasse für Zeichnung/Malerei  besteht aus Gruppenveranstaltungen und Einzelgesprächen. Wir diskutieren individuelle Arbeiten, Prozesse und Ideen,  setzten uns mit Inhalten von Kunst auseinander. Dieses wird bereichert durch Exkursionen, Ausstellungsbesuche,  Projektarbeit, Kooperationen sowie Besuche von Gästen. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit Textarbeit sowie  Themen in Bezug auf die Professionalisierung als Künstler/in.

Interdisziplinäre Projekte
Parallel zu der Arbeit innerhalb der Klasse biete ich interdisziplinäre Projekte für Studierende aller Studiengänge der Hochschule an. 
Dazu gehören Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit meiner Kollegin/meinem Kollegen aus den manuellen Druckwerkstätten – Marion Bösen und Bogdan Hoffmann. Unser Anliegen hierbei ist, gemeinsam mit den Studierenden Diskurse über zeitgenössische (Bild-)Medien mit Schwerpunkt auf Drucktechniken anzustoßen sowie aktuelle Fragestellungen zu zeitgenössischen Möglichkeiten im Umgang mit Bildern und Reproduktionstechniken zu verfolgen. Dieses geschieht innerhalb der Hochschule sowie durch nationale und internationale Vernetzung mit anderen Hochschulen, Institutionen und Produktionsstätten. 
In weiteren Lehrangeboten kooperiere ich in Bezug auf spezifische Themen mit einzelnen Kolleginnen und Kollegen.

www.katrinvonmaltzahn.com
http://fk.hfk-bremen.de
www.hfk-bremen.de